Kanban Consult GmbH

 

Von zwei Fehlern pro Woche auf zwei Fehler in acht Monaten


Geht nicht? Doch das geht!  Wir haben eine Strategie zur schnellen und nachhaltigen Fehlervermeidung entwickelt, die in Situationen, in denen der Kunde die Geduld verliert, sehr schnell positive Ergebnisse bringt. Wir haben diesen Prozess inzwischen dreimal durchexerziert - bei drei unterschiedlichen Lieferanten eines Automobil OEM mit unterschiedlichen Produktpaletten.

Die Ergebnisse waren mehr als überzeugend. Wenn man nur drei Monate Zeit hat, die Welt komplett zu drehen, weil der Kunde mit Auftragssperrung und Werkzeugabzug droht, braucht man pragmatische Methoden, die sehr schnell wirken.

Vor allem braucht man einen Indikator, der sofort zeigt, ob man besser wird oder weiterhin stagniert. Die Kunden, OEM in der Automobilindustrie, arbeiten mit PPM - in der Regel erstellt der Kunde einmal pro Monat eine PPM-Statistik für den Lieferanten.

Wenn man nur wenige Monate Zeit hat, ist dieser Indikator zu langsam. Deshalb arbeiten wir mit einem viel schnelleren Indikator - der sogenannten "Fehlerfreien Phase" FFP.

Die FFP ist die Anzahl der Tage  zwischen zwei Kundenreklamationen. Mit jeder neuen Kundenreklamation erhält man sofort einen neuen Balken im FFP-Diagramm. Diese Balken sind rot - bei einer FFP von mehr als 20 Tagen wird der Balken grün.  

Dieser Indikator ist viel schärfer als die PPM-Methode, da ein einziger Fehler bei nur einem einzigen Teil, einen neuen Balken im FFP-Diagramm erzeugt.

Im obigen FFP-Diagramm dargestellt, ein Lieferant für CNC-bearbeitete Gussteile. Tagesproduktion 5.000 Stück. Resultat: nur zwei Reklamationen in 244 Tagen = 87 + 21 + 136. Das kann sich in der Tat sehen lassen.

mehr